Erasmus+

Die EU fördert im Rahmen des Erasmus+ Programms persönliche Begegnungen, digitalen Austausch und gemeinsame Projekte für Schulen und Organisationen aus ganz Europa.

Das Erasmus+ Programm soll helfen, viele der aktuellen und künftigen Herausforderungen Europas zu bewältigen und hat dabei die folgenden vier Prioritäten:
– Inklusion und Vielfalt
– Medienkompetenz und Digitale Bildung
– Nachhaltigkeit
– Demokratiebildung.

Unser längerfristiges Ziel am Berlin-Kolleg ist es, Lernenden und Lehrkräften Erfahrungen im europäischen Kontext zu ermöglichen, die ihnen ohne Erasmus+ nicht offen stehen würden.

Unser erstes, durch Erasmus+ gefördertes Projekt (1. September 2023 – 28. Februar 2025):
Berlin-Kolleg goes Europe – Förderung der interkulturellen Kompetenz

Im Austausch mit 40 weiteren Lehrkräften aus sieben europäischen Ländern lernten drei Lehrerinnen aus verschiedenen Fachbereichen des Berlin-Kollegs in einem Kurs auf Kreta, wie man durch Erasmus+ kofinanzierte Projekte an Schulen plant, beantragt, gestaltet und auswertet.
Unterstützt durch Erasmus+ konnte das BK Frau Seppelt zur Teilnahme an einem Lehrgang zum Thema „Diversity – Unterrichten in homogenen Lerngruppen“ nach Teneriffa entsenden. Im Rahmen des Programms wurde unter anderem ein SOS Kinderdorf besucht. Schöne Erlebnisse, interessante Begegnungen, große Hitze – insgesamt eine tolle Erfahrung!
Die Erasmus+ Fortbildungsreise führte für Frau Portsch und Herrn Kurz nach Italien. In Verona entwickelten sie gemeinsam mit anderen Lehrkräften  ihre “Competencies and Awareness for a Multicultural Classroom” weiter. 
Zwei Lehrer des Berlin-Kollegs waren in Dublin, der Hauptstadt der Republik Irland, unterwegs, um neue Anregungen für den eigenen Unterricht zu sammeln und diese in die Arbeit des Kollegs zu integrieren. Mit anderen Lehrkräften aus Lettland, Schweden, Spanien, Zypern und Finnland ging es um UDL, ein Unterrichtskonzept, welches unterschiedliche Lern- und Aufgabentypen integriert und so eine möglichst hohe Barrierefreiheit beim Lernen herstellen will – digital gestützt. 
Neben dem Kursprogramm fanden auch Exkursionen in das herrliche Umland der Wicklow Mountains statt und mit Angebote wie einer Lektion in Irish Dance und Museumsbesuchen wird den Teilnehmenden auch die Kultur des Gastlands näher gebracht. Herr Stähler und Herr Mnich konnten rege internationale Kontakte aufbauen und gleichzeitig viele neue Eindrücke von Schulen und ihren Unterrichtsideen sammeln. 
Obwohl auf der Insel nicht immer die Sonne schien, gab es nicht zuletzt aufgrund der Freundlichkeit und des Humors aller viel gute Laune. 
Frau Reischke nahm gemeinsam mit Lehrer:innen aus Portugal, Litauen und Spanien im Rahmen von Erasmus+ am Teacher Training „Instructional strategies to address the diverse needs of all students“ in Amsterdam teil. 🇳🇱
Es gab viel Spaß beim Ausprobieren neuer Unterrichtsmethoden. 
Und in den fahrradfreundlichen Niederlanden werden die tollen Eindrücke der Gaststadt natürlich mit dem Lieblingstransportmittel erFAHRen! 🚲